Digitale Videoeffekte

Digitale Effekte werden mit entsprechender Software am PC gestaltet (hier: Adobe After Effects). Digitale Effekte werden angewandt, um Dinge, die zu aufwändig, zu teuer oder einfach in der Realität nicht möglich sind, darzustellen.
Hier ein Beispiel aus dem Film Harald Töpfer:

Das sind die orginalen Aufnahmen. Diese sind nicht besonders gut gelungen, da ein helles Gegenlicht zum Zeitpunkt der Aufnahme herrschte. Außerdem sehen die Schauspieler etwas hilflos auf der Wiese aus, denn man weiß gar nicht, was diese gerade machen - bis jetzt.

Und nun, nach ca. 5 konzentrierten Stunden am PC sieht diese Szene so aus:

Es wurde Folgendes geändert:

  • 1. Die Helligkeit wurde herabgesetzt
  • 2. Die Farbsättigung wurde erhöht
  • 3. Der gewöhnliche Himmel wurde durch einen Gewitterhimmel ersetzt
  • 4. Vom Gewitterhimmel schlagen ab und zu Blitze in den Wald (hier leider nicht sichtbar)
  • 5. Die Schauspieler bekamen ihre Zauberwaffen in die Hand. Das ist der aufwändigste Effekt, da die Waffen sich die ganze Zeit den Bewegungen der Schauspieler anpassen.

Am Pc ist heutzutage jeder Effekt möglich. Es ist immer nur eine Frage des Aufwandes, denn so ein Effekt erfordert meistens mehrere Tage und Nächte, bis er fertig ist.