Kameraeinstellungen

Die Kameraeinstellungen können helfen, einen Film spannender zu machen. Wenn in einem Film die Kameraeinstellungen zu schlecht gewählt sind oder zu selten wechseln, kann das die ganze Geschichte langwierig machen. Die Einstellung sollte je nach Geschwindigkeit und Takt der Szene alle 5-7 Sekunden wechseln. Bei schnellen Action-Szenen kann die Kameraeinstellung auch jeder Sekunde (mehrfach) wechseln. Durch schnelle Bildwechsel und entsprechend schnelle Musik, erhöht sich der Puls des Zuschauers, wodurch Spannung erzeugt wird.

 

 

Achsensprung

Die Einstellungen dürfen je Szene den Film-Winkel von 180° nicht überschreiten sonst gibt es einen Achsensprung. Dann wäre im Film "links" und "rechts" vertauscht, was auf den Zuschauer sehr verwirrend wirken würde.

 

 

 

 

 

 

Anzeige
Sie suchen ein Digitalpiano oder Klavier? Besuchen Sie Piano Hölzle Stuttgart